normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Vom Korn zum Brot (Klasse 3a) (24.09.2018)

Vor den Herbstferien haben wir im Sachunterricht verschiedene Getreidesorten kennen gelernt. Es hat ein wenig gedauert, bis wir alle Getreideähren unterscheiden konnten. Dann haben wir uns die Weizenkörner etwas genauer angeschaut, denn wir wollten Brötchen backen. Zuerst haben wir die Körner mit Steinen zermahlen. So konnten wir das Mehl im Inneren des Korns entdecken.

 

Zum Backen brauchten wir natürlich etwas mehr Mehl. Daher haben wir anschließend die Weizenkörner mit alten Kaffeemühlen gemahlen. Dafür brauchten wir viel Kraft und wir mussten uns oft abwechseln, weil es ganz schön anstrengend war, die vielen Körner zu mahlen.

 

So ganz zufrieden waren wir jedoch mit unserem Mehl nicht. Es sah gar nicht so aus wie das Mehl, das wir aus der Tüte kennen. Wir haben es dann so lange gesiebt, bis wir mit unserem Ergebnis zufrieden waren. Nun konnten wir kaum noch einen Unterschied zwischen dem gekauften und dem selbst gemahlenen Mehl feststellen.

 

Für unsere Brötchen haben wir dann aber doch das Mehl mit den Schalen genommen, weil wir ja gesunde Vollkornbrötchen backen wollten. Den Hefeteig mussten wir kräftig kneten. Zuerst hatten wir Angst, dass der Hefeteig nicht für alle Kinder reicht. Doch nach einer halben Stunde war unser Teig durch die Hefe so gewachsen, dass jeder von uns genug Teig bekam. Wir waren richtig stolz, als wir unsere Brötchen aus dem Ofen holen konnten. Lecker!

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]